Impessionsmeisterschaft 2024

Hervorgehoben

Die Meisterschaft Impressionstechnik wird dieses Jahr im Rahmen der Hausmesse der Firma Wendt in Bergheim stattfinden. Wir laden alle Sportsfreundinnen und -freunde dazu ein.

Ort: Am Sonnenhang 17
Bergheim, Quadrath Ichendorf
Zeit: Sonnabend 2.3. 13–18 Uhr, Anmeldung 12.30 Uhr

Für den Wettkampf haben wir momentan folgende Zlinder geplant, es kann noch Änderungen geben, die wir dann hier auch bekanntgeben.

Vorkampf:

  • ABUS C83

Finale A/B:

  • ISEO R6
  • ISEO F5
  • ABUS C83
  • BASI AS
  • WILKA 1400 (6 Stifte)
  • BKS PZ88

Für die Wilka und BKS-Zylinder werden wir voraussichtlich Stahl-Rohlinge verwenden, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.

Kein CCCongreß 2022, oder doch?

Nach der Absage des 37C3 auch für 2022 war bei vielen die Enttäuschung groß, aber vielerorts fanden sich Enthusiasten zusammen, doch noch etwas zu organisieren, das zumindest im Kleinen etwas Athmosphäre des Congresses aufkommen ließ. In Berlin wurde so in nur zwei Monaten die

in Kooperation vieler Gruppen aus dem Chaos-Umfeld auf die Beine gestellt.
Die HiP fand als Mini-Congreß in den Räumen der ETI-Schauspielschule direkt über den Räumen der C-Base mit ca. 500 Teilnehmenden statt. Es gab Vorträge, Diskussionen, Filmvorführungen, es wurde gelötet, gebastelt, programmiert, dekoriert und gehackt, und natürlich sollte auch Schloßöffnen Teil des Programms sein. So gelang es durch die wohlwollende Unterstützung vieler an der Organisation Beteiligter kurzfristig auch die Schloßöffnerei noch zu integrieren.
Am ersten Tag waren wir noch etwas abgelegen in der Sofaecke der Haupthalle der C-Base zu finden.Schoessertisch in der C-Base Aber ab dem zweiten Tag stand der Tisch mit den Schlössern dann in Raum USB-C.Schoessertisch ab Tag 2 in USB-C
Das Angebot stieß auf gewohnt großen Zuspruch und so herrschte alle vier Tage reges Treiben am Schlössertisch. So konnte wieder einmal vielen Interessierten ein Einblick in den Sperrsport geboten werden. Und wenn es auch zuerst noch so ausgesehen hatte, als ob die Personaldecke etwas dünn sein könnte, waren dann doch Sportsfreunde aus verschiedenen Regionen zugegen, die zum Erfolg des Auftritts beitrugen.
Alles in allem war die HiP also doch so etwas, wie ein CCCongreß im Kleinen mit so ziemlich allem, was dazugehört, und wir möchten uns bei allen, die dazu beigetragen haben, für ihr Engagement bedanken.

SSDeV bei der HiP und den JunghackerInnengtagen in Berlin

Leider wurde auch dieses Jahr wieder der CCCongress abgesagt, der auch für die Gemeinde der Sperrsportler alljährlich willkommener Anlass war, zusammenzukommen und Interessierten die Begeisterung für unseren Sport zu vermitteln.
Aber es werden allerorts dezentrale Veranstaltungen auf die Beine gestellt. In Berlin sind dies die „Hacking in Parallel“ und die JunghackerInnentage. Auf beiden Veranstaltungen werden wir präsent sein.

Bei den JunghackerInnentagen wird es am Mittwoch, den 28.XII. zwei Einführungen in die Kunst des Schlossöffnens geben, jeweils um 14 und 15.15 Uhr im xHain.

Zur HiP wird es einen Picktisch in der C-Base-Lounge geben der ca. ab dem frühen Nachmittag besetzt sein wird. Es wird auf jeden Fall einen Picktisch und Einführungen für Interessierte geben. Genaueres wird hier angekündigt werden. Ab Tag 2 sind wir direkt auf die HiP in Raum USB-C umgezogen.

Eindrücke von der rC3

Es waren nur ein paar Anpassungen nötig und wir konnten annähernd mit dem Aufbau vom letzten Jahr in die diesjährige rC3 starten. Der Aufbau klappte so reibungslos, daß unser Bereich in der 2D-Welt von Anfang zugänglich war und alles auf Anhieb funktionierte. Die Erfahrungen vom letzten Jahr hatten sich spürbar ausgezahlt.

Durchgehend herrschte reger Austausch am Jitsi-Picktisch, es gab sogar eine Direktübertragung vom Treffen in kleinem Kreis der hamburger Sportgruppe. Insgesamt waren Sportsfreunde aus allen Regionen des deutschprachigen Raums und darüber hinaus dabei, auch von unseren niederländischen Freunden von toool, die wir ja lange nicht gesehen hatten.

Der Aufbau mit den Erweiterungen von 2021

Im Hintergrund wurde am Aufbau weitergearbeitet. So kamen zum direkten Durchgang zur c-base, einem unserer berliner Standorte, Transportgondeln zum münchener und kölner CCC, µC³ und C4, unseren dortigen Treffpunkten, dazu. Wo auch prompt kleine Picktische aufgestellt wurden:

Picktisch im Labor des µC³, unten rechts …
… und im C4, ebenfalls unten rechts

In München stand ein ganz besonderer Tisch; wenn man auf ihn kletterte, wurde man direkt in unseren Bereich versetzt.

Leider gelang es diesmal nicht, an den externen Tischen eine Direkschalte in unsere Picktisch-Videokonferenz zu ermöglichen, aber dafür gab es ja die Durchgänge direkt zu uns.

integrieter Bildschirm für Videos

Außerdem konnte man diesmal Filme zu Themen rund um Schlösser und deren zerstörungsfreie Manipulation zum Beispiel mit einem modifizierten Eislöffel ansehen.

Auch dieses Jahr war unser Auftritt auf der rC3 wieder eine Anlaufstelle für viele Interessierte am Sperrsport und Treffpunkt für Sperrsportler aus allen Regionen.

Alle Jahre wieder …

… steht ein Picktisch auf dem CCCongreß.
Dieses Jahr wieder in der virtuellen 2D-Welt auf der rC3, wo wir einen kleinen Schloßöffner-Bereich gestaltet haben. Wir können auch noch anbauen und umgestalten!
Also, kommt vorbei:
SSDeV in der rC3-2DWelt (Ihr braucht eine Eintrittskarte für die rC3)
oder direkt an den Picktisch per Jitsi.
Der virtuelle Congreß läuft noch bis zum 30.12.
Man sieht sich!
Jascha

Überregionale Treffen jeweils am 3. Donnerstag im Monat

Auch im Dezember treffen wir uns wie gehabt am 3. Donnerstag, der nächste Termin ist der 16. Dezember ab 19 Uhr im vereinsinternen Jitsi.

Interessierte wenden sich bitte an

Für diesen Monat möchte ich vorschlagen, daß wir – natürlich neben dem üblichen Austausch über Schlösser – beraten, wie wir uns am virtuellen CCCongreß dieses Jahr beteiligen.

Also, bis dann!

Jascha

Ergebnisse Impressionsmeisterschaft 2020

Die Meisterschaft wurde dieses Jahr, wie auch schon vor 2 Jahren, in den Räumlichkeiten der Firma Wendt in Bergheim ausgetragen.

Von den 16 Teilnehmern konnten 11 Teilnehmer den Vorkampf-Zylinder innerhalb von 60 Minuten öffnen.

A-Finale

1. Jos W., NL (6 Schlösser in 1581 Sek.)
2. Manfred B., Hamburg (6 Schlösser in 1695 Sek.)
3. Mathias B., Hamburg (3 Schlösser in 1986 Sek.)
4. Walter B., NL (2 Schlösser in 879 Sek.)
5. David O., Hamburg (1 Schloss in 658 Sek.)
6. Jascha K., Berlin

B-Finale

1. Holly P., USA (6 Schlösser in 5112 Sek.)
2. Torsten Q., Berlin (5 Schlösser in 2580 Sek.)
3. Jan-Willem M., NL (4 Schlösser in 1989 Sek.)
4. Lars J., Köln (4 Schlösser in 2061 Sek.)
5. Lasse K., Hamburg (4 Schlösser in 2824 Sek.)

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die Gastfreundschaft der Firma A. Wendt GmbH bedanken.