Notöffnung in Berlin

Vorangegangen ist hier die Anfrage eines Hamburger Sportkollegen für die Türöffnung eines Freundes in Berlin.

Gestern Abend erst mal rüber gelaufen in den Weddinger Teil der Gleimstrasse. Nur leider hört die da auf. Anfangen tut sie Prenzlauer Berg. Am UCI Kino.Schönhauser Allee.

Na, ja, durch den Gleimtunnel durch und 15 Minuten laufen (ich wollte ja erst mit dem Fahrrad fahren, wäre ich nur…). Glücklicherweise hatte ich die Nummer von dem Freund aufgeschrieben und Ihn über meine kommende Verspätung informiert. Vor dem Haus dort in der Ferne war er schon zu sehen und wartete. Kurze Begrüßung und ran an die Aufgabe.

Dunkel. Berliner Altbau. Eingang. Einmal quer durch zum Hinterhaus. Treppenhaus aus Holz mit Linoleum Belag. Eine alte, getäfelte grüne Holztüre ohne Flügel. BKS Zylinder.

Über die Rechtliche Seite mich mit Ihm nochmal unterhalten. Alles in Ordnung. Er konnte mich in Summe glaubhaft überzeugen.

Die dicke Türfallenöffnungskarte, an den Ecken leicht abgerundet und mit einer Biegung nach Innen versehen auf Riegelhöhe ein paar mal rein geschoben und leicht an der Tür gezittert. Na, was ist denn? Geh auf, der Gedanke wie immer in diesen Augenblicken. Nach ein paar Minuten macht es klack und die Tür ist offen. Plan B wäre gewesen den E-Pick zu verwenden. Das ginge auch. Ein Pick-Set hatte ich auch dabei.

Danach den als Belohnung vereinbarten Gerstensaft auf der Bierbank des Spätkaufes genossen und mich dabei nett unterhalten. Auf dem Wege zu Fuß nach Hause zum Fußball noch abgebogen und im Mauersegler am Mauerpark eingekehrt. Es lief Lille gegen Bayern. Und Bayern gewann.

Ein guter Abend

Erste Session auf dem Franz-Neumann-Platz

Selbstversuch in der Zweizimmerwohnung auf dem Franz-Neumann-Platz:
Sonniger Nachmittag am 20. Mai, 10 Tage nach der Eröffnung. Die Einrichtung in dem zu zwei Seiten offenen Container hat die zehn Tage Standzeit und das Wetter gut überstanden. Sofa in dem einem Raum, Küchentisch und vier Flechtstühle in dem andern samt kleiner Bibliothek. Übungskoffer, Wimpel aufgebaut, mal sehen wer oder was so vorbeikommt. „Was ist das hier?“ Zwei Jungs, um die 15. „Was ist das hier?“ Die nächsten sechs, nicht viel älter. Dazu ein spazierengehendes Paar aus der Nachbarschaft, „kann man das auch nutzen? So mit nem Kaffee hinsetzen und so?“ Drei Wanderer mit Akzent von südlich der Alpen, aber wie’s scheint trotzdem einheimisch, finden die Sache so stark, dass sie sich im zweiten Zimmer gleich auf der Sitzgruppe einrichten. Etwas später kommt noch eine Bekannte von ihnen dazu, sehr begeistert, „nehmen denn die Medien auch Notiz davon?“ Zwischendurch: „Ich hab mir mal aus einer Gravurmaschine eine Art E-Pick gebaut, hat ganz gut funktioniert, mit Dreiernocke, hat so 2000 Touren gemacht…“. Vorher noch ein Anruf: „Wer hat bloß den Platz so verunstaltet? Jeden Morgen freue ich mich, dass ich aus meiner Küche den schönen Springbrunnen sehen kann, und jetzt seh ich nur lauter Penner, Autos, Plakate und so eine ‚Zwei-Zimmer-Wohnung‘, was soll denn das? Also ich kenne nur Leute, die darüber den Kopf schütteln“. Man kann’s tatsächlich nicht allen recht machen, wer hätte das gedacht.

Neumann-Festival 2012

Die Berliner Lockpicker waren bei der Eröffnung des diesjährigen Neumann-Festivals in Reinickendorf am 10. Mai dabei. Das Festival bietet von Mai bis Oktober als Kunstinstallation eine Reihe von Mitmach-Möglichkeiten, vor allem mit der „Zwei-Zimmer-Wohnung“ auf dem Franz-Neumann-Platz. Torsten hat punktgenau einen Schlüssel zur Eröffnung der Installation impressioniert, und in den kommenden Wochen wollen wir dort immer wieder mal halbe Tage mit Trainingseinheiten zum Impressionieren verbringen. Für die Nachbarschaft gibts das Angebot, Schlüssel für mitgebrachte Schlösser herzustellen.

Impressionieren auf Neumann-Festival 2012 in Berlin

Impressionieren auf Neumann-Festival 2012 in Berlin

Linux-Tage Berlin 23.-26.05.2012

18. Linuxtage / Berlin…

Vom 23.- 26.05.12 finden auf dem Messegelände an der Jafféstr. in Bln. – Charlottenburg die 18. Berliner Linuxtage statt.



Die Sportgruppe Berlin veranstaltet aus diesem Anlass, sowie aufgrund des regen Interesses bei den letztjährigen Workshops seitens der Besucher und des Fachpublikums, diverse Workshops an allen 4 Tagen. Der genaue Zeitplan (Beginn und Ende) der Workshops wird in der Vorwoche an dieser Stelle bekannt gegeben.

Wir sind jeweils ab 11h vor Ort.

WeitereInfos:

„loccpiccnic“ berlin

Aktuell in Vorbereitung befindet sich das diesjährige Lockpicknick (loccpiccnic) der Sportgruppe Berlin am „Himmelfahrtstag“, diesmal dem 17.05.12 ab 14:00h, auf der Hausterrasse des Vereinsgeländes der c-base in der Rungestr. 20 in Berlin-Mitte.

Es wird u.a. wieder mindestens ein 20l Fässchen vom guten Eschenbräu – Pils geben. Ansonsten wird gegrillt, es gibt selbstgemachte Salate und weitere leckere Sachen. Die Sportgruppe Berlin freut sich auf zahlreiches Erscheinen speziell der Berliner Hacker und Lockpicker sowie von Freunden der Sportgruppe Berlin des SSDeV.






Weitere Informationen hier:


c-base: Raumschiff unter Berlin
Sportgruppe Berlin des SSDeV
Lockpicknick Berlin im SSDeV-Wiki



Nachtrag:

Bis auf das mit 11-14°C für Mitte Mai eher kühle aber wenigstens trockene Wetter war das Lockpicknick 2012 eine sehr gelungene und angenehme Veranstaltung, bei der sich Hacker und Picker zum fachlichen Austausch, zum Fachsimpeln oder einfach nur zum “chillen” trafen. Besonders gefragt war neben einem gespendeten ganzen Schinken ein 30l-Fässchen „Eschenbräu“ – Pils.

Lockpicknick (loccpiccnic) am 17.05.2012

Auch Besuch aus Lübeck und sogar aus den Niederlanden (TOOOL) war zum “loccpicccnic”angereist und verbrachte mit den insgesamt mehr als 20 Picknickern einen angenehmen und zugleich lehrreichen Tag mit spannenden Themen in Sachen Sperrtechnik und Vereinsleben.

Das nächste “offizielle” Loccpiccnic wird voraussichtlich am 09.05.2013 stattfinden, jedenfalls wurde es schon mal angemeldet.. 😉 aber auch sonst wird es über den Sommer noch um den Grill picktechnisch “heiss hergehen”.